Blog

Sie möchten meinen Newsletter per Email erhalten? Kontakt

Administration

Atom

2019-06-07

Juni-Brief 2019 - Mut, und ein Angebot

Was für ein Temperatursprung von Mai auf Juni… Wie typisch für unsere Zeitqualität, die voll zu sein scheint von zunächst 100% so rum - und dann wieder genau umgekehrt. Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Die Unterschriftenaktion zum Volksbegehren Bienensterben hat erstmal einen guten und sinnigen Eindruck auf alle Freunde der Natur gemacht. Endlich ein guter Schritt in die richtige Richtung?! Und plötzlich kam eine unerwartete Gegenbewegung, denn sogar Biobauern haben aufgeschrien…

Was soll man da noch glauben?

Und jetzt kommt’s: GAR NICHTS! Es ist jetzt die Zeit des Aufwachens, da man nicht mehr blind glauben, sondern sich auf Wissenssuche begeben darf (wie im letzten Monatsbrief zur Qualität der 5 bereits angedeutet). 

So steht die 6 für Mut, Entscheidungen und die Liebe. Das ist nun interessant: Die Freiheit ist nämlich die Voraussetzung für die Liebe. Freiheit - also nicht fremdgesteuert von Glaubensätzen, Systeminteressen, Prägungen, sondern der König im eigenen Reich sein: in Kopf und Herz!

Dafür braucht es Mut - Mut zu einer der wichtigsten Entscheidungen in diesem Erdenleben… Die Entscheidung für die Liebe, die Öffnung des Heiligen Herzens! Diese Entscheidung leitet in diesem unseren Zeitalter der Bewusstseinsseele unseren vorbestimmten Weg ein, nämlich den Himmel auf die Erde zu holen.

Dass die Liebe eine echte Herausforderung ist, beweist sich tagtäglich. Und mehr noch: Die Frage, was denn nun Liebe genau ist, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Auf jeden Fall hat das “Liebsein” damit nicht viel zu tun; das wäre vielmehr der Ausdruck dessen, geliebt werden zu wollen.

Ich verstehe inzwischen auch immer besser, warum die Antwort in ihrem ganzen Umfang so schwierig zu erfassen ist: Es ist unsere Lebensaufgabe, uns dies zu erarbeiten, Erkenntnis zu gewinnen und den Weg auf unsere ganz eigene Weise zu gehen: Wahrheitssuche!

Spirituelles:

Zu diesem Newsletter habe ich soeben eine Maya-Karte gezogen und bin immer wieder begeistert, wie sich alles zusammenfindet:

Lichtseite der Karte “Der weiße Wind”: Inspiration; Beschwingtheit; Wind; freier Geist; Unbegrenztheit; Tod des Egos/der Selbstbeschränkung; sich selbst zulassen; Mensch sein; seinen eigenen Geist/seine eigene Ideen haben;

Schattenseite: mentale Blockaden; störende Glaubenssätze über sich selbst/andere; Anspruch, das höchste Ideal verkörpern zu müssen; Hochmut/Arroganz; falscher Stolz; wetteifern/übersteigerter Ehrgeiz; sich von anderen getrennt fühlen; Migräne; 

Vielleicht inspiriert Dich der ein oder andere Stichpunkt, und Du schenkst Dir selbst einen Moment ungeteilter Aufmerksamkeit und erkundest beispielsweise,… was Du unter “Mensch sein” verstehst… was für Dich Verbundenheit bedeutet… ob es einen Glaubenssatz in Dir gibt, den es zu hinterfragen lohnt…

Falls Du über das Thema “Mensch sein” sinnierst: Tiere handeln nach den, im Instinkt verankerten, Vorgaben der jeweiligen Tierseele, wohingegen der Mensch einen freien Willen erhalten hat. Herausgefordert wird er hierbei von Kräften (über die ich weiter unten etwas schreibe). Der große Schutzgeist für diese “Reise des Helden” ist Erzengel Michael… Mit seinem Schwert der Wahrheit und Unterscheidung sowie der Waage” für ausgeglichene Meisterung der Kräfte bietet er Schutz und Beistand. Morgens und abends für seinen Schutz zu danken ist sehr wertvoll.

Mentales:

Es wird uns Menschen immer bewusster, wie wichtig und wegweisend es für unser Leben ist, was wir denken. Worte, auch die in unserem Kopf, haben Kraft! Es ist sehr einfach zu beweisen, wenn man mal bewusst 3x ein edles Wort wie “Heilung” - und dann 3x ein Wort aus einer niederen Schwingungsebene aufsagt. Es hat alles seine eigene Kraft. 

Wusstet Ihr, dass unsere Worte Nahrung für die Geistige Welt und die Engel sind? Was für eine Dimension! Jeder einzelne von uns ist so sehr wichtig, viel wichtiger, als man gemeinhin annimmt! (Ich hoffe, Ihr bleibt ein bisschen bei diesem Absatz hängen.)

Das bewusste Denken ist ein so heiliges Instrument. Wenn ich alleine an die wunderschönen Verse denke von Goethe - die edlen Worte mit so viel Feinsinn und Verstehen der Welt… einfach erhebend!

Körperliches:

Wir leben in einer Zeit, da uns eine bestimmte Kraft immer mehr in den Materialismus zu ziehen sucht (Materialismus = die Negierung der Existenz der feinstofflichen, also Geistigen Welt). Hier ein  Beispiel, neutral betrachtet, wie der Mensch als Körper-Geist-Seele-Wesen auf das Gehirn, auf das Materielle, reduziert wird:

Es läuft mit Hochdruck die Kampagne der Organspende. Früher galt man mit dem Herztod als verstorben - nur, mit dem Herztod sind die Organe für eine Transplantation unbrauchbar, weil die naturgemäße Selbstzerstörung einsetzt. Juristisch wäre eine Organentnahme vor dem Herztod jedoch eine Tötung. So wurde der sogenannte Hirntod definiert. Mit dem Hirntod werden einem Menschen bei schlagendem Herzen und warmer, weicher Haut in einer mehrstündigen Operation Organe entnommen. 

Damit fehlt der Moment, da der Mensch in Würde seinen letzten Atemzug tut, der Leib erkaltet und erstarrt, während sich seine feinstofflichen Körper und die Geistkräfte aus dem Leib wie aus seinen Organen zurückziehen. Die Ablösung des Äther- und Astralkörpers dauert nach meinem Wissensstand 3 Tage.

Dies ist nun eine gute Übung in Sachen Mut; denn es braucht bei der doch sehr emotional geführten Kampagne durchaus innere Stärke, tiefere Erkenntnisse zu sammeln: Offen und interessiert wie ein wahrer Wissenschaftler - achtsam, um sich nicht im Thema zu verlieren - darf man sich selbst Aufklärung verschaffen, um dann eine überzeugte Entscheidung treffen zu können - bewusst und frei.

Noch wichtig zu wissen:

- Jedes Land hat eine eigene Regelung. In manchen Ländern muss man zu Lebzeiten seinen Widerspruch erklärt haben (auch als Ausländer!), wenn man kein Organspender sein möchte. Bulgarien hat die strengste Regelung; dort können einem trotz Widerspruch im Falle des Hirntodes Organe entnommen werden.

- Deutschland hat die sogenannte Zustimmungsregelung. Neuere Android-Geräte haben eine fest installierte Gesundheits-App (rotes Herz auf weißem Grund), in welcher als Voreinstellung die Einwilligung zur Organspende gespeichert ist und im Falle des Falles dann als Zustimmung gelten würde.

Weiterführendes Material findet sich auf Youtube - z.B. vom Verein KAO. 

Seelisches:

Das war gerade kein idyllisches Thema, das ist mir bewusst, doch auch das gehört zur Ganzheitlichkeit.

Neben der Kraft des Materialismus gibt es noch eine weitere Kraft, nämlich die, die uns in die lichten Sphären ziehen möchte, nach dem Motto “alles ist gut und die Erde mit all den schweren Dingen ist doof”.  Beide Kräfte, diese sowie die des Materialismus, sind wichtige Herausforderer: Während wir sie ausgewogen meistern lernen, statt uns in eine der beiden Kräfte hinein zu verlieren, entwickeln wir unser Selbst.

Es gilt im Großen wie im Kleinen… Es ist wie mit der Fliehkraft und der Schwerkraft - beide in Ausgeglichenheit ermöglichen unserem Planeten, auf Kurs zu bleiben.

Und das ist mein Credo bei meinen Seminaren - dass die Teilnehmer durch Hinschauen von hindernden Verstrickungen Befreiung und Balance finden und das Selbst gestärkt wird.

Das nächste Tagesseminar findet statt am:

Samstag, 29. Juni 2019, von 10:00 bis 17:30 Uhr

Dankbar für Eure Feedbacks hier wieder eine Stimme:

“Liebe Karin, du begleitest mich schon 15 Jahre. Vieles hat sich getan und auch oder gerade in schweren gesundheitlichen Zeiten warst du an meiner Seite. Liebevoll, heilend, zuhörend, in den Hintern tretend und immer wieder lachend! Dafür möchte ich dir von tiefsten Herzen danken. All dein Wissen ist auch selbst gelebtes erfahrenes Wissen und Leben, das macht dich aus und dadurch verfügst du über die Fähigkeit und Empathie, Menschen zu begleiten und sie in ihrem eigenen Tempo wieder in ihre Mitte zu bringen.”

Und hier ein Angebot…

für alle, die einem Freundesabend einen inspirierenden Touch geben möchten:

Ich komme zu Euch und biete Elemente an - fein abgestimmt auf die Anwesenden, die Ihr auch aus meinen Seminaren kennt, wie…

- eine Räucherung mit Gebet
- kleine Übungen zum Kennenlernen von Aufstellungsarbeit
- etwas Meditatives oder Arbeit mit einem Kartendeck
- Gedankenaustausch zu Themen der Zeit…

Ein unverbindlicher Abend, der kleine Hilfestellungen und Impulse für “Alltagsgeschleuderte” bietet, Freunde verbindet und unsere Atmosphäre erhellt…

Bis zu einer knappen Stunde Fahrtzeit wäre für mich machbar.

Wenn Du Interesse an diesem kostenfreien Angebot oder sonst Fragen hast, freue ich mich auf Deinen Anruf!

Grüße von Herzen

Karin

www.spirit-probst.de

© Copyright 2019 – Der Text ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschließlich der Übernahme, Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten. Das Weiterleiten des ungekürzten und unveränderten Textes ist unter Angabe der Quelle erlaubt. Karin Probst, Pliening, 1. Juni 2019

Admin - 06:01:46 | Kommentar hinzufügen